Die Tage im DreiKäseHoch sind immer so schnell um

Ein Kita-Tag kann bei uns um 7.30 Uhr anfangen, spätestens bis 9.00 Uhr sollten aber alle Kinder in die Einrichtung gebracht sein, da dann der Morgenkreis in den Gruppen beginnt. Vor dem Morgenkreis haben die Kinder die Möglichkeit, gemeinsam mit den ErzieherInnen zu frühstücken. Danach kann es richtig losgehen. Im Morgenkreis werden die für den Tag geplanten Aktivitäten besprochen. Die ErzieherInnen erläutern die Angebote, die im Rahmen des pädagogischen Konzepts am Vormittag angeboten werden. Freies Spiel oder feste Angebote, Vorlesen, Basteln, Zuhören, raus gehen... alles ist möglich. Dazu gehören natürlich auch Angebote im Sinne der Montessori-Pädagogik. Die Erzieherinnen beobachten, unterstützen, geben Impulse oder Ideen und spielen auch einfach mit. Teil der Angebote sind auch Aktivitäten, mit denen bestimmte Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder gefördert werden.

Um 12.30 Uhr gibt es Mittagessen. Im Anschluss wird ein Gang runtergeschaltet, das heißt die größeren Kinder genießen die Traumstunde, die Kleineren Kinder machen Mittagsschlaf. Der Nachmittag gehört dann wieder den festen Aktivitäten oder aber dem freien Spiel in den Gruppen, im Spielehaus, im Mehrzweckraum oder im Garten.

Um 16.30 Uhr ist bei uns der Tag zu Ende. Denn wir legen Wert darauf, dass die Kinder auch noch Zeit haben, sich mit Freunden zu treffen, anderen Aktivitäten außerhalb der Kita nachzugehen oder eben einfach Eltern und Geschwister zu genießen.

 

Der Tagesablauf im Überblick:

7.30 Uhr Die Kita hat ab jetzt geöffnet.  
9.00 Uhr Der Morgenkreis beginnt, jetzt muß jedes Kind da sein. Danach: Die Kinder entscheiden frei, an welchem der Angebote sie teilnehmen möchten. Turnen, Theater, Basteln, Rausgehen, Musik und vieles mehr.      
12.30 Uhr Mittagessen, Traumstunde, freies Spielen, kleine Gruppenprojekte. 
16.30 Uhr Feierabend, bis morgen!