Das macht schlau und macht Spaß

Musik und das Kennenlernen von fremden Sprachen wirken sich positiv auf die Entwicklung der Kinder aus. Das haben viele Studien erwiesen. Einige unserer Eltern bieten verschiedene Programme aus den Bereichen Musik und Sprachen an.

Fremde Sprachen und Kulturen kennenlernen

Schon möglichst früh und sanft sollen Kinder mit fremden Sprachen und Kulturen in Kontakt kommen. Diese Möglichkeit haben die vier- bis sechsjährigen im wöchentlich stattfindenden Englisch-Unterricht, der in altersgerecht aufgeteilten Kleingruppen stattfindet. Und das nicht als klassischer Frontal-Unterricht - vielmehr lernen die Kinder spielerisch eine neue Sprache und auch neue Kulturen kennen. Es werden Lieder gesungen, kleine Konversationen geführt, Zahlen, Farben und Tiere beigebracht, aber auch Kinderreime und das Tanzen gehört dazu - und das immer passend zu bestimmten Themen und zur Jahreszeit.

Im nächsten Kindergartenjahr kann das durchaus auch eine andere Sprache sein - je nachdem, welche Sprache gerade von Eltern angeboten wird. Denn hier geht es nicht darum, dass die Kinder am Ende ihrer Kita-Zeit eine Sprache perfekt beherrschen. Entscheidend ist, dass wir das Potenzial der Kinder nutzen, die im Vorschulalter über eine sehr hohe natürliche Motivation zum Erlernen einer Fremdsprache verfügen. Das erleichtert auch das Sprachenlernen später in der Schule.

Musik fördert

Der Musikunterricht (Mischung aus eigener musikalischer Tätigkeit und rhythmischer Bewegung/Tanz) wird in Kleingruppen für unsere zwei- bis vierjährigen Kinder angeboten. Kinder lieben Musik und bewegen sich schon im frühen Kindesalter intuitiv im Takt eines Liedes. Diese ästhetische Tätigkeit begleitet uns in der Regel bis ins hohe Alter. Das liegt daran, dass wir uns keiner anderen Kunst so unbefangen hingeben können wie der Musik. Unserer Musikkurs greift dieses natürliche Interesse und die Freude der Kinder an Musik und Bewegung auf, mit dem Ziel den auditiven Sinn sowie die Vorstellungskraft und Erlebnisfähigkeit der Kinder zu fördern. In rhythmischen Spielen u.a. mit Rasseln, Klanghölzern und Trommeln sollen Takt- und Rhythmusfähigkeit der Kinder geschult werden. Kreisspiele und Bewegungslieder unterstützen zusätzlich das soziale Verhalten. SPASS wird bei uns groß geschrieben und steht dabei stets im Vordergund.