Auch das muss sein: das Finanzielle

Eine Elterninitiative lebt besonders vom Engagement ihrer Mitglieder. Um kostengünstig zu arbeiten, werden einige Aufgaben nicht extern vergeben, sondern von den Eltern übernommen. Hierzu gehören z. B. Einkaufsdienste, die Pflege des Außengeländes oder die Mithilfe bei Festen und Projekten.

Den Großteil der laufenden Kosten der Kindertagesstätte trägt wie bei allen öffentlich anerkannten Kindertageseinrichtungen das Jugendamt (Städtisches und Landesjugendamt). Der Rest muss vom Verein aufgebracht werden und wird auf die Eltern umgelegt. Zusätzlich zum regulären Beitragssatz für das Jugendamt sind das derzeit 111,65 Euro pro Kind im Monat für eine Ganztagsbetreuung. Darin sind 80,35 Euro für Essen und Getränke sowie 31,30 Euro für den Vereinsbeitrag enthalten. Der einkommensabhängige Grundbeitrag für die Inanspruchnahme einer Kindertageseinrichtung wird direkt an das Jugendamt gezahlt.

Mit den Mitgliedsbeiträgen für den Verein werden die Kosten für sonstige notwendige oder sinnvolle Aufwendungen der Einrichtung gedeckt: zusätzlicher pädagogischer Aufwand, Versicherungen, Reinigungskraft usw.